Ein Musikgenuss der besonderen Art

Das zehnte Thurnauer Schlosskonzert lockte fast 500 Zuhörer. Der Musikverein Thurnau und dessen Nachwuchs sowie Culma Brass bekamen für ihre ausgezeichneten Leistungen lange anhaltenden Beifall.

Man hätte allein schon wegen des Ambientes kommen müssen: Die Abendsonne tauchte Reste der Türmchen, Erker und Mauern in goldenes Licht, fast 500 Besucher saßen geborgen im historischen Geviert des Schlosshofes und lauschten den Klängen, die sich oft wie Schwingen erhoben. Wärmten sich an den netten Weisen des Nachwuchses vom Musikverein Thurnau, an den ausdrucksstarken Tonkonstrukten des Blasorchesters und als besonderer Höhepunkt am kurzweiligen, mit viel Raffinesse angereicherten Spiel von Culma Brass.

Das zehnte Thurnauer Schlosskonzert, vom heimischen Unternehmer Hans Schwender all die Jahre initiiert und gesponsert, führte sogar Gäste aus Genf und eine Menge Prominenz in den Markt. Langanhaltender Beifall galt daher nicht nur den Interpreten, sondern auch dem Thurnauer Unternehmer für sein Engagement.

[zum Lesen des kompletten Artikels die Abbildung klicken]

Bericht aus der Bayer. Rundschau vom 2.8.2010