Das „Lindennest“ hat eine Zweigstelle

Die Kindertagesstätte feierte die Renovierung des Bauwagens mit einem Fest.

Limmersdorf — Einen Bauwagen hat die AWO-Kindertagesstätte „Lindennest“ geschenkt bekommen. Das Gefährt wurde mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins in Höhe von etwa 1000 Euro von freiwilligen Helfern hergerichtet, die Firma Schwender übernahm kostenlos die Erneuerung des Daches. Außen durften die Kinder farbenfrohe Motive aufmalen. Im Rahmen eines Kindergartenfestes
wurde der Wagen nun seiner Bestimmung übergeben.
Nach einem Festzug, der vom Musikverein Thurnau begleitet wurde, erhielt der Wagen seinen festen Standort – etwa 500 Meter von der Tagesstätte entfernt außerhalb der Ortschaft. Von hier aus wird die Naturgruppe der Vorschulkinder künftig Erkundungen starten und spielerisch die Natur kennen lernen, zumal in unmittelbare Nähe ein kleiner Bach fließt. Sollte es einmal regnen, wird das „Bauwerk auf Rädern“ natürlich auch zum Brotzeitmachen genutzt.
Die Vorschulkinder erzählten in Gedichtform den Werdegang der Renovierung und sangen ein „Bauwagen-Lied“.
Den Schlüssel übergab der Förderverein an die Leiterin der Kindertagestätte, Christina Günther. Für die Marktgemeinde sprach Altbürgermeister Rudi Hofmann ein Grußwort und wünschte dem neuen Projekt viel Erfolg.

Bayerische Rundschau vom 29.5.2009