Gospels und Blech – Schlosskonzert 2008

Der Musikverein und der Chor „Joy in Belief“ sorgten für beste Stimmung.

Zu einem Sommerhit wurde das achte Schlosskonzert des Musikvereins Thurnau, das wie alle Jahre von der Firma Schwender tatkräftig unterstützt wurde. Schon der Einmarsch der Musiker und Sänger vermittelte eine Stimmung wie beim Musikantenstadl.

Der Vorsitzende des Musikvereins, Walter Hofmann, begrüßte neben Landrat Klaus Peter Söllner und Bürgermeister Dietmar Hofmann besonders den Hofer Gospelchor „Joy in Belief“ und wünschte sich, dass der Gospel-Funke überspringen möge. Dem starken, ausgezeichnet besetzten Ensemble unter der dynamischen Leitung von Marina Seidel gelang dies auf eindrucksvolle Weise. Hofmanns Dank galt natürlich dem Sponsor des Abends, Hans Schwender, der von den Musikern ein Präsent erhielt. Sein Konzept, Menschen bei guter Musik im schönen Ambiente des Schlosses zu vereinen, ist bei den lauschigen Temperaturen an diesem Freitagabend vollends aufgegangen.

Im erstenTeil des Konzerts stimmte der Musikverein unter der umsichtigen Leitung von Manfred Grabolle die Gäste auf amerikanische Rhythmen ein. Mit viel Sachkenntnis führte dabei Gabi Wenz durch das Programm und erläuterte den Besuchern, wie die Gospelsongs entstanden sind. Zum ersten Höhepunkt kam es, als Manfred Grabolle Marina Seidel, die alle Stimmlagen beherrscht, unvorbereitet auf die Bühne bat, um die Musiker bei dem Stück „Oh Yes Lord“ zu begleiten.

Mit ihren Musikern Jim Taylor, Tom Marek, Harry Tröger und Ralf Wunschelmeier glänzte „Joy in Belief“ dann mit sehr emotional vorgetragenen Gospels. Der Chor ließ nicht locker, bis schließlich das ganze Publikum im Schlosshof mitklatschte. Ein glanzvoller Abschluss war der gemeinsame Auftritt des Musikvereins und des Gospelchors.

[Bericht aus der Bayerischen Rundschau vom 29.7.2008]

Link zum Gospelchor „Joy in Belief“: www.joyinbelief.de